Griechische Immobilien _ 2015 aktuell

io_xing

Griechische Immobilien waren in den letzten Jahren bei den internationalen Investoren völlig vom Visier verschwunden. Obwohl die Preise der Immobilien aller Kategorien rapide gefallen sind, was an sich schon Griechenland zu einem Schnäppchenmarkt für Immobilien hätte machen müssen, waren es relativ wenige Investoren, die in griechische Immobilien investiert haben. Die realisierten Investitionen waren meist in kleine bis mittelgroße Immobilienprojekte aus dem Tourismussektor, entweder zur gewerblichen Nutzung, vorzüglich jedoch zur Eigennutzung. Immobilien anderer Kategorien wurden sehr selten nachgefragt.

Es stellt sich somit die Frage, wieso trotz all dem oben erwähnten die griechischen Immobilien bei den internationalen Investoren so ins Abseits gerückt sind? Die Antwort ist eindeutig: Grund ist die politische Unsicherheit, die seit einigen Monaten im Lande vorherrscht. Eine Immobilieninvestition ist immer mittel- bis langfristig angelegt, sodass die Bereitschaft zu investieren eine politische und vor allem auch steuerrechtliche Stabilität voraussetzt. Die ständigen politischen Unruhen der letzten Zeit in Zusammenhang mit den wiederholten Wahlgängen haben es dem griechischen Immobilienmarkt nicht erlaubt, sich zu erholen. Leider konnte der Binnenmarkt mangels Liquiditität dieser Entwicklung auch nicht wesentlich gegensteuern. Es sei aber erwähnt, dass dieses Mal der Aufschwung des griechischen Immobilienmarktes ohnehin von “außen”, ergo durch Fremdkapital und nicht durch Kapital aus dem Inland, kommen wird, obwohl aktuell aufgrund des country risk selbst die fremden Investoren nicht immer einfach an eine Finanzierung für Griechenland kommen.

Trotz allem sind griechische Immobilien nicht uninteressant für die globalen player des Immobiliensektors. Ganz im Gegenteil! Die meisten Interessenten sind erstaunlich gut über die aktuelle Marktsituation informiert und kennen die guten Gelegenheiten und das große Potential, welches dieser vergrabene Schatz besitzt, extrem genau. Gespräche mit ihnen sorgen immer wieder für äußerst positive Überraschungen. Einige Male herrscht jedoch noch immer eine Nuance von Unsicherheit und Zweifel, die wieder zum Warten verleitet, doch vermitteln mittlerweile immer mehr Interessenten den Eindruck, diese “Unsicherheiten” zu kennen und bereits irgendwie “einkalkuliert” zu haben.

Seit einigen Tagen, wo aufgrund der Verabschiedung des dritten Memorandums klar geworden ist, dass das aus finanzieller Sicht schlimmste Szenario für Griechenland wohl vermieden wurde, wurden wieder die ersten Gespräche zwischen internationalen Investoren und nationalen Consultants aufgenommen. Viele Investoren erkennen halt den aktuellen Zeitpunkt als “den richtigen” an, um in Griechenland einzusteigen, zumal die Immobilienpreise wirklich auf einem sehr guten Niveau sind. Die Wiederaufnahme des Privatisierungsprozesses von staatlichem Privateigentum war in diesem Kontext eine weitere positive Nachricht. Nur die Ankündigung der Neuwahlen durch den Premierminister Alexis Tsipras vor einigen Tagen hat dann doch wieder einige Investoren zum vorübergehenden Abwarten überzeugt. Im Vergleich zu all den letzten Malen scheinen die Interessenten jedoch dieses Mal sehr kaufentschlossen zu sein. Auch das Warten muss schließlich irgendwann einmal enden. … quod esset demonstrandum!   

Grundsätzlich kann man festhalten, dass spätestens jetzt der richtige Zeitpunkt da ist, um in Immobilien in Griechenland zu investieren. Wer dies aktuell nicht erkennt, ist es wahrlich “selbst Schuld”, und bekanntermaßen “wer zu spät kommt, … “. Der nächste Schritt wäre quasi nur noch das Verschenken von Immobilien, doch dies wird wohl eher nicht eintreten. Die kommende Wahl am 20. September 2015 ist ein Meilenstein für die Zukunft Griechenlands, und somit auch ein wesentlicher Einflussfaktor für jedwede Investition im Lande. Sowie sich eine stabile Regierung gebildet hat, die den europäischen Kurs des Landes fortführt, sollte kein Argument mehr gegen eine Investition in Griechenland sprechen. Dann muss es nur noch heißen: kaufen, kaufen, kaufen! Entscheiden Sie bitte … jetzt! 

———-

Sollten Sie Rückfragen zu obigem Thema haben, dann kontaktieren Sie uns hier!